GayNudeSail Special: Mykonos-Poros-Athen

Description
Ein herrlicher schwuler Segelurlaub in der Saronischen See und dem Cycladen von Griechenland. Die Segelkreuzfahrt startet in Mykonos und endet in Athen. Ihr könnt 1 oder 2 Wochen mit uns mitsegeln. Die 2. Woche startet auf Mykonos, erreichbar mit dem Flugzeug oder Schnellfähre ab Athen-Piraeus. Die 1. Woche segeln wir zu den Inseln von Santorini und beenden die Reise dann wieder auf Mykonos.
Lasst euch von unserem schwulen Skippers (und Kochs) mitnehmen auf eine bezaubernde Segelreise in der griechischen See! Wir segeln mit zwei Luxus Bavaria 56 Segel Schiffe zusammen, insgesamt 22 schwulen FKK Jungs- und Männer!

Tagesprogramm

Tag 1: Mykonos
Einschiffen ist ab 17:00 Uhr. Nach der Begrüßung durch den Skipper und das Lagern des Gepäcks habt ihr Zeit die Insel zu erkunden. Wir geben euch gerne ein paar Tipps. Diese kosmopolitische Insel ist ein Anziehungspunkt für Besucher aus der ganzen Welt und ein schwuler Hot Spot. Eine Landschaft mit felsige Hügeln und fantastischen (schwulen) Stränden. Die Hauptstadt Chora, mit ihrem farbenfrohen Hafen, wo traditionelle Fischerboote neben Luxusyachten liegen, unterscheidet sich deutlich von den anderen Inselstädtchen der Ägäis. Weiße würfelförmige Häuser mit blauen Fensterläden, enge Gassen und eine Vielzahl kleiner Kirchen zeichnen die Stadt aus. Abends essen wir zusammen in Mykonos Stadt (Chora) und erkunden das schwule Nachtleben.

Tag 2: Wer die ideale griechische Insel sucht, mit perfekten Sandstränden, typischen weißen Dörfern, wenig Tourismus aber Tavernen und Restaurants mit vielleicht dem besten Essen der Cykladen, der hat sie mit Sifnos gefunden. Und diese Insel ist heute unser Ziel.

Tag 3: Nach dem Frühstück nehmen wir Kurs auf Kythnos. An der Westseite der Bucht gibt es einen wunderbaren Strand um im Meer zu baden oder tolle Photos zu machen. Eine kleine Wanderung führt zum Gipfel der Insel wo das pittoreske weiße Dorf Chora liegt. An der Ostküste gibt es warme Mineralquellen die schon in der Antike wegen ihrer angeblichen Heilwirkung bekannt waren.

Tag 4: Unser nächste Zielhafen ist Poros. Ein malerisches weißes Dorf auf einem Hügel mit vielen Restaurants und Tavernen. Hier ist auch das Ausbildungszentrum für Griechische Schiffoffiziere. Für die Liebhaber von Seeleuten in schicken Uniformen!

Tag 5: Das kleine Fischerdorf Perdika ist heute der Endpunkt des Segeltags. Perdika ist berühmt für seine Fischrestaurants die es hier zahlreich gibt. Viele Athener kommen speziell deswegen am Wochenende hierher.

Tag 6: Der vorletzte Hafen unserer Reise ist Epidauros, mit einem kleinen Naturhafen auf dem Peloponessos.
Bekannt für sein antikes Amphitheater, mit einer großartigen Akustik. Wer schon immer mal auf großer Bühne singen wollte....!

Tag 7: Von Epidauros geht es zurück nach Athen und am Abend noch die Gelegenheit in der Plaka essen zu gehen und das schwule Nachtleben dort zu erkunden.

Tag 8: Nach dem Frühstück (und dem Abwasch) geht es von Bord und ist es Zeit für den Abschied.

Das Reiseschema ist unter Vorbehalt. Örtliche Gegebenheiten wie Wetter können eine Veränderung nötig machen.

Reiseinformationen

Nach Mykonos kommt man mit der Schnellfähre bequem von Piraeus oder Rafina, die Fährhafen von Athen. Vom Fährhafen Pirgibt es eine Metroverbindung oder Bus zum Stadtzentrum oder zum Flughafen. Es gibt auch günstige Inlandsflüge von Mykonos nach Athen.
Skipper

Mark ...

Skipper 2

Huug...

Cook

Ömer...

Cook 2

Aernout...

Route

Mykonos-Poros-Athens